TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Solaranlage ist eine gute Kapitalanlage

Viele Bürger, die sich für die Installation einer Solaranlage interessieren, sind durch die Kürzung der Förderung von Solaranlagen verunsichert und überdenken ihre Entscheidung noch einmal. Laut Finanzexperten bleibt die Anschaffung und Installation einer Solaranlag eine „erstklassige Kapitalanlage“. Die in der zweiten Jahreshälfte angeschlossenen Solaranlagen können zwischen fünf und neun Prozent Rendite einbringen.

Preise für Solaranlagen sinken weiter

Der Staat garantiert den Betreibern von Solaranlagen die Abnahmen des erzeugten Solarstromes zu einem festgesetzten Preis und das über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die sogenannte Einspeisevergütung beläuft sich bei Dachanlagen ab 1. Juli auf 34,05 Cent je Kilowattstunde und ab 1. Oktober auf 32,88 Cent. Für Januar 2011 sind weiter Kürzungen um neun bis 13 Prozent angedacht. Auch wenn die Solarstrom-Produzenten sich mit einer geringeren Einspeisevergütung zufrieden geben müssen, so haben sie dennoch kaum Einbußen hinzunehmen. Denn die Preise für die Solarmodule im Vergleich im Frühjahr 2009 um gut 30 Prozent gesunken.

Neben der Förderung sind jedoch noch weitere Aspekte zu bedenken. Das Dach muss für die Installation der Solaranlage geeignet sein und eine hohe und lange Sonneneinstrahlung ist Voraussetzung für den rentablen Betrieb einer solchen Anlage. In die Kostenkalkulation sollten auch die Wartungs-und Reparaturkosten in Höhe von bis zu 1,5 Prozent der Anschaffungskosten einfließen, ebenso wie eine geeignete Versicherung der Anlage.

geschrieben am: 20.07.2010