Enertrag investiert in russischen Windpark

5.7.2010 | Redaktion:

Der Vorstand des Unternehmen ENERTRAG Structured Finance AG aus Dauerthal bei Prenzlau unterzeichnete am vergangenen Donnerstag einen Investitionsvertrag für einen Windpark in Weißrussland. Enertrag investiert etwa 360 Millionen Euro aus eigenen finanziellen Mitteln. Subventionen aus brandenburgischen Kassen waren nicht notwendig. Dies sei bisher die größte Direktinvestition eines brandenburgischen Unternehmens im Ausland, so die Potsdamer Staatskanzlei.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Enertrag investiert in russischen Windpark

Klimaschutz vorantreiben



Bereits im April dieses Jahres schlossen Sergej Sidorski (Premierminister Weißrusslands) und Matthias Platzeck (Ministerpräsident Brandenburgs) einen Vorvertrag. "Dieses Projekt sichert nicht nur Arbeitsplätze in Brandenburg, wir werden damit auch unserer Verantwortung für den globalen Klimaschutz gerecht. Im Interesse dieses Kampfes stellen wir uns der Verantwortung auch in Staaten, die nicht nach unseren Wertvorstellungen verfasst sind" so Platzeck am Donnerstag. Weißrussland ist bestrebt, die Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen weiter voranzutreiben.

Windkraftanlagen in zwei Schritten



Bis zum Jahr 2014 sollen etwa 80 Windkraftanlagen bei Minsk gebaut und ans Netz gebracht werden. Im ersten Schritt werden 30 Windräder bis Mitte des Jahres 2012 errichtet und in Betrieb genommen. Die notwenigen Voruntersuchungen werden in den kommenden Wochen beginnen. Bis Ende des Jahres 2014 sollen durch den Windpark jährlich etwa 160 Megawatt Windstrom in das weißrussische Stromnetz eingespeist werden.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!