TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Ausbau von Reaktoren zwischen Russland & Ukraine

Mit einem Kredit in Höhe von 4,1 Milliarden Euro unterstützt Russland die Ukraine bei dem Ausbau des Atomkraftwerks Chmelniziki. In der Anlage, die sich in der Westukraine befindet, baut der russische Atomkonzern Rosatom zwei weitere Reaktoren. Das Abkommen soll das zerrüttelte Verhältnis beider Nachbarstaaten wieder kitten. Da die Ukraine vor dem Bankrott steht, legt Moskau das Geld für den Ausbau aus.

Moskau schlug Konkurrenz mit 840 Millionen Euro aus dem Rennen

Der Chef des russischen Atom-Holding Rosatom Sergej Kirijenko sowie der ukrainische Energieminister Juri Boiko unterzeichneten den Vertrag für das Milliardengeschäft diesen Mittwoch in Kiew. Die Agentur Interfax teilte mit, dass die Reaktoren von Atomstroiexport gebaut werden sollen. Das Abkommen besitzt eine Laufzeit von mindestens 25 Jahren.

Exklusivvertrag über die Belieferung der vier Atomkraftwerke

In vermutlich fünf Jahren können die Reaktoren in Betrieb genommen werden. In der ehemaligen Sowjetrepublik decken die 15 Reaktoren in den vier Atomkraftwerken rund die Hälfte des Strombedarfs ab. In der Ukraine befindet sich auch das mittlerweile stillgelegte Atomkraftwerk Tschernobyl.

geschrieben am: 10.06.2010