Strom per Seekabel für Helgoland

19.2.2009 | Redaktion:

Helgoland ist die einzige Hochseeinsel in Deutschland und wird künftig über das Festland mit Energie versorgt werden. Der Konzern E.ON will Angaben der Norddeutschen Seekabel GmbH zufolge im Frühjahr voraussichtlich ein etwa 53 Kilometer langes Seekabel verlegen lassen. Bisher hatten die Bewohner der Insel ihren Strom über Dieselaggregate erzeugt, der Betrieb dieser Geräte läuft allerdings nicht immer störungsfrei ab.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Deshalb soll Helgoland nun für rund 20 Millionen Euro in St. Peter-Ording an das Energienetz des Festlandes angeschlossen werden. Die Verlegung des 30-Kilovolt-Kabel wird das 90 Meter lange Spezialschiff „Nostag 10“ übernehmen. Die Norddeutsche Seekabel GmbH kündigte zudem an, noch weitere Offshore-Parks mit solchen Kabeln ausrüsten zu wollen. Derzeit leben rund 1400 Menschen auf Helgoland, das zum schleswig-holsteinischen Kreis Pinneberg gehört. Einst war die Hauptinsel mit der vorgelagerten Düne über einen Wall verbunden, in der Silvesternacht 1720 war diese Verbindung jedoch durch eine Sturmflut zerstört worden.
§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!