TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Atomendlager: Teures Unterfangen

Deutlich mehr kosten wird das Endlager Schacht Konrad als bisweilen angenommen. Statt 900 Millionen Euro wird das Atommüllendlager nun nach den konkreten Berechnungen 1,6 Milliarden Euro kosten. Die hohe Kostendifferenz ergab sich aufgrund der späten rechtlichen Entscheidung, dass Atommüllendlager-Projekt „anzufassen“.

Milliarden Ausgaben für Atommüllendlager

Ausschlaggebend für die Berechnung war eine Analyse der Deutschen Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern. Diese Organisation ist mit dem Schacht Konrad anvertraut wurden. Erhöhte Baukosten und bestimmte Preise für Spezialtechniken waren bestimmend für die gestiegenen Inventionskosten. 35 Prozent der 1,6 Milliarden Euro wird der Bund zahlen, den Rest tragen Betreiber von Atomkraftwerken.

Schacht Konrad lagert radioaktive Stoffe

Bis zur Erkundung Ende 2007 wurden bereits 945 Millionen Euro ausgeben, deshalb ist es wahrscheinlicher das die derzeitigen Kosten auf 2,7 Milliarden Euro steigen würden. Im Schacht Konrad soll Atommüll im schwach- bis mittelradioaktivem Bereich ihre letzte Ruhestätte finden.

geschrieben am: 13.05.2010