TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Pilotprojekt zu intelligenten Stromnetzen

In Südhessen will ein Konsortium aus 10 in Europa ansässigen Unternehmen die Informationsübertragung in intelligenten Stromnetzen erarbeiten. Ziel sei es Standards für die Kommunikation zwischen sogenannten Smart Metern (intelligenten Stromzählern) in intelligenten Stromnetzen herauszufinden. Das Projekt mit dem Titel „Web2Energy“ soll in drei Jahren zu sinnvollen Forschungsergebnissen gelangen.

Projekt wird zum Teil von der EU finanziert

Das von der Darmstädter Heag Südhessische Energie AG geleitete Projekt wird 5 Millionen Euro kosten. 2,9 Millionen Euro davon wird die Europäische Union übernehmen, die restlichen Gelder werden von den beteiligten Unternehmen aus Österreich, der Schweit,, Niederlande, Polen und Deutschland.

Wo setzt das Projekt an?

Hunderte Stromkunden aus den Gebieten in Darmstadt-Eberstadt, Ober-Ramstadt, Groß-Bieberau, Münster, Eppertshausen und Schaafheim erhalten sogenannte intelligente Stromzähler (Smart Meter), die den Stromverbrauch minutengenau ermitteln. Bisher fehlt in diesem Zusammenhang ein einheitlicher Standard für die Kommunikation und Datenübertragung zwischen den drei Instanzen der intelligenten Zähler, des intelligenten Energiemanagementes und intelligente Fernwirktechnik.

geschrieben am: 24.03.2010