TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Strompreise vergleichen: Tipps für Kühlschränke

Die Haushaltgeräte, die die Stromrechnung am meisten in die Höhe treiben sind ohne Zweifel Kühl- und Gefrierschränke. Deshalb müssen Verbraucher hier besonders auf Stromspartipps achten. Die Leistung mit der das Gerät am Stromnetz liegt ist zwar relativ gering, kaum höher als die einer herkömmlichen Glühbirne.

Kühlschränke mit Mehr-Sterne-Fach verbrauchen zu viel Strom

Kühlschränke- und Tiefkühlgeräte sind so gut wie jede Nacht und jeden Tag angeschlossen und verbrauchen deshalb Unmengen an Strom. Fast ein Fünftel des gesamten Stromverbrauchs eines Haushaltes geht auf diese zwei Geräte zurück. Bei Gefrierschränken gilt die Devise: Lieber auf Sterne-Fächer verzichten um so viel Strom zu sparen.

Die Anzahl der Sterne eines Kühlschrankes oder einer Tiefkühlbox kennzeichnen die unterschiedlichen Temperaturbereiche. Je mehr Sterne das Gerät zieren, umso kälter kann die Temperatur eingestellt werden- und zieht folglich natürlich auch mehr Strom. Ein Kühlschrank mit der 2-Sterne Kategorie benötigt 20 Prozent mehr Strom als ein herkömmlicher Gefrierschrank.

Kalte Innentemperatur – höherer Stromverbrauch

Auch die Größe der Kühl- und Gefrierschränke spielen eine große Rolle. Für clevere Verbraucher gilt: Kaufen Sie sich nur die jeweilige Größe, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Wer einen viel zu großen Kühlschrank gekauft hat, muss auch den Platz mit kühlen, der nicht benötigt wird. Im Prinzip rechnet man pro Person mit einem Volumen von ungefähr 50 bis 60 Litern.

geschrieben am: 10.03.2010