TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Solarstrom: Strom aus Photosynthese

Pflanzen besitzen die Fähigkeit der Photosynthese und sind dadurch eine direkte natürliche Energiequelle für elektrische Energie. Französische Wissenschaftler erstellten eine Biotreibstoff-Zelle, die die Glucose Bildung von einem Pflanzenblatt gleichzeitig neben der Photosynthese in Echtzeit aufzeichnet. Die Forscher berichteten, dass dabei die sich bildende chemische Energie in elektrische Energie umgesetzt werden kann.

Kaktus erzeugt umweltfreundlichen Strom

Photosynthese beschreibt den Begriff wenn eine Pflanze Solarenergie in chemische Energie umwandelt. Hier werden Kohlendioxid sowie Wasser unter dem Einfluss von Licht in einer chemischen Reaktionsreihe in Sauerstoff und Glucose umgetauscht. Genau diese beiden Produkte machte sich die Forscher zu Nutze und konstruierten eine Elektrode mit einem Enzym. Dieses Enzym lässt Glucose-Moleküle chemisch oxidieren und ein weiteres lässt Sauerstoff zu Wasser reduzieren. Wendet man dies auf ein Kaktusblatt an, dann diese Vorrichtung bei Sonneneinfluss einen Stromfluss feststellen, der bis zum Abschalten der Lampe andauert.

Sonnenenergie muss weiter erforscht werden

Ganze neun Watt pro Quadratzentimer seien bei einem kaktusblatt erreichbar. Je höher die Lichtintensität umso höher natürlich auch die Ausbeute. Baut man die Forschungsreihe weiter aus, wird man in Zukunft vielleicht auf diese Weise zu neuen Strategien kommen, um umweltfreundlichen Strom zu erzeugen. Die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie ist vielfältig und deckt zur Zeit gerade einmal ein Prozent der Stromgewinnung in Deutschland ab.

geschrieben am: 24.02.2010