TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Solarstrom: Anlagen günstig und lohnenswert

Aufgrund der Subventionskürzung für Solarkraftanlagen bekommen Verbraucher, die mit einer Solaranlage Strom erzeugen, zwar weniger Geld dafür als vor einem Jahr. Doch die Anlagen sind heute viel günstiger zu bekommen, als früher. Somit lohnt sich die Investition in umweltfreundlichen Strom allemal.

Förderungen für Solarkraftanlagen gesunken

p>Die gesetzlich festgelegte Förderung für produzierten Solarstrom ist seit Anfang des Jahres um neun Prozent gesunken. Doch obwohl die Vergütung gesunken ist, lohnen sich Solarstromanlagen auf dem Dach auch im Jahr 2010. Grund hierfür sind weit gefallene Preise für Solarmodule. Seit dem 1. Januar diesen Jahres bekommen Verbraucher, für ihre hauseigene Solarstromanlage, für den erzeugten Ökostrom 39,14 Cent statt wie vor dem Jahreswechsel 43,01 Cent pro Kilowattstunde. Doch nicht nur die Förderungen sind gesunken, sondern auch die Preise für die Solaranlagen. Im Vergleich sogar noch viel stärker als die staatliche Subvention. Bei den aktuellen Preisen für Solarkraftanlagen werfen diese auch 2010 noch enorme Renditen ab.

 

Zweistellige Rendite für Solarstrom

Verbraucher, die die Solarkraftanlagen an Standorten mit einer durchschnittlichen Sonneneinstrahlung installiert haben, können über eine Laufzeit von knapp 21 Jahren 6,5 bis 7,3 Prozent Rendite pro Jahr erzielen. Basis dieser Zahlen ist eine Stromausbeute im Jahr von 850 bis 900 Kilowattstunden pro Kilowatt. In den sonnigen Regionen von Deutschland ist sogar nach Experten Aussagen eine zweistellige Rendite möglich. Wartungskosten, Versicherungsbeiträge und alterungsbedingte Abnahme des Stromertrags sind bereits in den Rechnungen beinhaltet.

geschrieben am: 18.02.2010