TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Energie sparen: Neue Vorschriften seitens der EU

Die neuen EU-Vorschriften zum Thema Energie sparen sind seit der Woche in Kraft getreten. Nun müssen Haushaltsgeräte im Bereitschaftsmodus (Standby) nicht mehr heimlich Unmengen an Strom verbrauchen. Laut den neuen Angaben darf der Stromverbrauch von neuen Geräten höchstens zwei Watt betragen.

Ökodesign Vorschriften für einen sparsameren Stromverbrauch

Wie die Berliner Vertretung der EU-Kommission mitteilte, dürfen nur noch Geräte an den Verbraucher gebracht werden, die im Standby Modus keine Stromfresser mehr sind sondern maximal nur zwei Watt betragen. In diesem Bereitschaftsmodus ist das Gerät für den Verbraucher offensichtlich abgeschaltet, doch liegt es immer noch am Stromnetz und verbraucht so heimlich Energie. Die neuen Regeln sind ein Teil der Ökodesign-Vorschriften der EU, die nun schrittweise umgesetzt werden. Hierzu zählen auch Höchstwerte für den Betrieb von Haushaltsgeräten.

Stromanbieter wechseln hilft

Wer clever ist und Strom sparen will, entscheidet sich für eine Steckdosenleiste. Mit einem Klick sind alle verbundenen Geräte vom Stromnetz getrennt und beziehen keinen Strom mehr. Natürlich kann man auch einen Schritt weiter gehen und sich für einen komplett neuen und vor allem preisgünstigen Stromanbieter entscheiden. Mit einem günstigen Stromtarif und stromsparenden Haushaltsgeräten wird die eigene Stromrechnung schnell sinken.

geschrieben am: 09.01.2010