RWE: Bis 2015 CO2-Ausstoß senken

29.12.2009 | Redaktion:

Der Energiekonzern RWE will bis 2015 seinen CO2-Ausstoß um 56 Millionen Tonnen senken. Damit würde der Ausstoß dann nur noch 116 Milliarden Tonnen entsprechen, was ein Drittel weniger wäre als der Wert von 2008, so der Strategievorstand Leonhard Birnbaum. RWE will sich damit an den Durchschnitt der Wettbewerber angleichen, da sie derzeit deutlich darüber liegen, was zu hohen Kosten im Handel mit CO2-Zertifikaten führt.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
RWE: Bis 2015 CO2-Ausstoß senken

Bis 2012 schon 20 Prozent weniger

Bis 2012 ist ein Zwischenziel gesetzt. Es soll eine Reduzierung um 20 Prozent erreicht werden, was nach 2015 passiert, wird sich zeigen. Einkalkuliert sind bereits die verlängerten Kraftwerkslaufzeiten. In der Berechnung stehen die beiden Blöcke Biblis A und B für eine Minderung um 15 Millionen Tonnen CO2. Birnbaum: "Sollte es keine Laufzeitverlängerung geben, können wir alte Kohlekraftwerke nicht wie vorgesehen stilllegen". Bis 2015 sollen die Erneuerbaren Energien den CO2-Ausstoß um 8 Millionen Tonnen sinken lassen, desweiten 15 Millionen Tonnen durch Kraftwerksneubauten. Zudem sind 18 Millionen Tonnen Einsparungen durch die im Kyoto-Protokoll vorgesehenen Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern eingeplant.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!