Deutschland: Energieverbrauch nimmt ab

23.12.2009 | Redaktion:

Aufgrund der Wirtschaftskrise ist der Energieverbrauch in der Bundesrepublik auf seinem Tiefstand. Im Vergleich zu 2008 wurde dieses Jahr rund 6,5 Prozent weniger Primärenergie genutzt. Vergleicht man den Energieverbrauch der verschiedenen Jahrzehnte, haben wir jetzt das Niveau von 1970 erreicht, so die Arbeitsgemeinschaft für Energiebilanz.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Deutschland: Energieverbrauch nimmt ab

Primärenergie rückläufig


Der Anteil der regnerativen Energien steig dieses Jahr dennoch von 8,2 Prozent auf runde 9 Prozent. Auch die Atomkraft deckte dieses Jahr mit rund 11 Prozent den Energiebedarf in Deutschland ab. Aufgrund der Wirtschaftskrise und der mangelnden Nachfrage in der Eisen- und Stahlindustrie sank auch der Verbrauch von Steinkohle auf 50,3 Millionen Tonnen. Hauptsächlichster Energieträger bleibt somit mit einem Anteil von 34,6 Prozent am Energiemix das Mineralöl. Dieses Jahr ging der Verbrauch lediglich um 5,8 Prozent zurück.

Rezessionsbedingter Einbruch


Primärenergie bezeichnet die Energieform, die aus Kohle, Gas oder Wind produziert wird. Davon gibt es noch mal eine Unterteilung in Sekundärenergie, die in Form von Kraftstoff, Kohlenbriketts oder Strom beim Endverbraucher ankommt. Rainer Brüderle ist davon überzeugt, das der rückläufige Energieverbrauch vor allem rezessionsbedingt ist. Beim nächsten Anspringen der Wirtschaft, wird der Energiebedarf auch wieder ansteigen. Außerdem sei es sehr wichtig, den Verbrauch weiter durch Effizienz und Energie sparen zu begrenzen.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!