TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Strom aus Fahrtwind

Kann man aus dem Fahrtwind eines Autos oder Flugzeugs Strom gewinnen? Anscheinend schon, denn Wissenschaftler des City College of New York haben genau das herausgefunden. Ein Energy-Harvesting-System soll aus der Luftströmung an der Karosserie oder dem Rumpf Strom produzieren.

Luftströmung als regenerative Stromquelle

Die entwickelten Generatoren sind nur 2,5 cm lang und werden am Rumpf eines Flugzeuges oder auch auf dem Dach eines Autos angebracht. Der Fahrtwind verformt das herausragende Gerät und erzeugt durch den piezoelektrischen Effekt eine elektrische Spannung an dem Generator.

Das Wissenschaftler Team hat die neue Technologie schon im Windkanal getestet. Die besten Ergebnisse kamen heraus, als das Gerät im Luftstrom eines Zylinders angebracht wurde. So wurde es in Resonanzschwingung gebracht. Als der Generator auf dem Autodach montiert wurde, war die Strömung hingegen turbulenter.

Leider reicht der auf diese Art produzierte Strom nicht aus, um die gesamte Bordelektronik eines Flugzeuges oder Autos zu betreiben. Jedoch kann der erzeugte Strom zur Versorgung beitragen oder sogar in einem Akku gespeichert werden. Die Insassen könnten diesen anzapfen und ihre mobilen Geräte anschließen oder laden.

geschrieben am: 24.11.2009