Eigenverbrauchsleistung erklärt von Stromvergleich.de

Kostenloser Stromvergleich und bis zu 500,-Euro sparen!
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder
Fläche auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
oder

Was ist Eigenverbrauchsleistung?

In Kraftwerken gibt es, neben den Anlagen für die Hauptsächlichen Erzeugungsprozesse, Neben- und Hilfsanlagen für die Wasseraufbereitung oder die Luft- und Brennstoffversorgung. Die elektrische Arbeit, die damit verrichtet wird, ist der Eigenverbrauch einer Anlage, dazu zählen auch die Verluste durch Aufspanntransformatoren. Der Eigenverbrauch fällt dabei innerhalb und außerhalb der Betriebszeiten an, da die Nebenanlagen fast ständig arbeiten.

Die elektrische Leistung, die für die Arbeit der Neben- und Hilfsanlagen nötig ist, wird als Eigenverbrauchsleistung bezeichnet. Die entsprechenden Leistungsverluste der Transformatoren werden dabei hinzugerechnet.

Die Eigenverbrauchsleistung ist während dem Betrieb und auch im Stillstand der Erzeugungsprozesse nötig, da dort auch der Eigenverbrauch durch die Nebenanlagen stattfindet.

Eigenverbrauchsleistung zur Aufrechterhaltung des Betriebes



Die Eigenverbrauchsleistung dient nur dem Betrieb firmeneigener Anlagen und wird demnach nicht direkt zur Erzeugung des Stroms oder anderer Produkte des Kraftwerkes verwendet.

Dadurch sind durch sie keine Gewinne zu erwarten. Die Eigenverbrauchsleistung muss jedoch, da auf Grundlage von Strom aufbauend, unter Umständen bezahlt werden, falls sie nicht mithilfe von eigens erzeugtem Strom erbracht wird.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Stromnachrichten
3.8.2015
Laut einer Studie unterscheiden sich innerhalb derselben Stadt die Strompreise...mehr mehr