Stromvergleich beim Testsieger!

KWh
TÜV Stromvergleich.de Kundenzufriedenheit 1.8 // 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Anionen erklärt von Stromvergleich.de

Was sind Anionen?

Anionen in elektrischer Ladung. Negativ geladene Ionen werden als Anionen bezeichnet, und sie entstehen durch die Aufnahme von Elektronen aus Atomen oder Molekülen.

Durch Kombination mit positiv geladenen Kationen können Anionen Verbindungen und ganze Verbindungsklassen, z.B. Oxide oder Sulfide, eingehen. Die im Beispiel genannten Oxide und Sulfide bilden Gesteine und Erze. Darüber hinaus lassen sich alle Salze nach den enthaltenen Anionen in Stoffklassen unterteilen. Die negativ geladenen Teilchen sind durch zahlreiche chemische Verfahren nachweisbar. Dazu gehören u.a. die so genannte Ringprobe für den Nachweis von Nitrat und die Iod-Azid-Reaktion zum Nachweis der beiden Stoffe.

Kleine Einführung in die verschiedenen Anionen-Gruppen

Chemische Elemente werden in sieben Hauptgruppen unterteilt, und die Anionen der 3. bis 7. Hauptgruppe enden ihre Bezeichnungen auf -id wie z.B. Chlorid, Oxid oder Carbid. Sauerstoffhaltige Molekülanionen werden als Oxo-Verbindungen zusammengefasst. Dazu gehören u.a. die Elemente Hydroxid und Nitrat. Darüber hinaus gibt es noch Halogenokomplexe wie Aluminium-tetra-chlorid sowie die Gruppe der organischen Anionen, der u.a. Acetate und Lactate zugeordnet werden.