Ökostrom gefährdet Stromversorger

14.3.2014 | Redaktion:

Weltweit geraten Stromversorger in Bedrängnis. Immer mehr Firmen und Privatleute erzeugen ihren Strom selbst. Mithilfe von Sonne und Wind wird der Strom zur Selbstversorgung produziert, wodurch die Stromkosten sinken und die Nachfrage nach Strom der Konzerne sinkt.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Ökostrom gefährdet Stromversorger

Weltweite Entwicklung hin zur Selbstversorgung


Ein Großteil der Stromversorger wird von der zunehmenden Stromselbstversorgung von Unternehmen und Privatleuten stark getroffen, da die Nachfrage nach dem Strom der Konzerne sinkt. Diese Entwicklung zeichnet sich weltweit ab, in Deutschland wurden die Konzerne E.on und RWE besonders stark getroffen. Die zunehmende Selbstversorgung mit Ökostrom sorgt in Verbindung mit dem deutschen Atomausstieg und der starken Förderung der erneuerbaren Energien für Probleme bei den Versorgern. Die meisten nutzen Solar- oder Windenergie oder erzeugen ihren Strom mittels Blockheizkraftwerken.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!