Preise für Heizöl selbst bestimmen

Wer eine Ölheizung besitzt, befindet sich im Vorteil, denn er kann selbst entscheiden, wann er sein Heizöl kauft. Verbraucher, die Gas beziehen, sind von den Preisen und dem Anbieter abhängig. Anders beim Kauf von Heizöl.

Preise für Heizöl

Wer eine Ölheizung besitzt, befindet sich im Vorteil, denn er kann selbst entscheiden, wann er sein Heizöl kauft. Verbraucher, die Gas beziehen, sind von den Preisen und dem Anbieter abhängig. Anders beim Kauf von Heizöl. Ihr Aufwand ist etwas größer, wenn Sie sich von Zeit zu Zeit einen neuen Lieferanten suchen, aber es ist Ihr gutes Recht, denn Sie sind vertraglich nicht gebunden und können bei jeder Bestellung wieder neu über den Lieferanten entscheiden. Das sollten Sie auch tun, denn die Preise für Heizöl ändern sich täglich und vor allem im regionalen Wettbewerb erhalten Sie günstigere Angebote, wenn Sie wechseln und vergleichen.

Kaum Gesetzmäßigkeiten für Heizölpreise



Es gibt festgesetzte Unterschiede bei Heizölpreisen wie die Differenzen zwischen dem Norden und Süden Deutschlands. Im südlichen Deutschland muss meistens etwas mehr Geld gezahlt werden für Heizölbestellungen als im Norden. Diese Unterschiede hängen mit den längeren Transportwegen bis zum Süden zusammen. Diese höheren Kosten für den Transport werden auf die Preise für Heizöl umgeschlagen. Sonst gibt es kaum Regeln, um die Entwicklungen der Preise zu beschreiben. Die frühere Annahme, dass Heizöl im Sommer günstiger ist als im Winter, gilt nicht mehr. Denn durch weitere Einflussfaktoren können die Preise für Heizöl so beeinflusst werden, dass sie sogar im Sommer höher ausfallen. Außerdem dreht sich diese Gesetzmäßigkeit um, wenn zu viele Verbraucher im Sommer zur selben Zeit bestellen und somit die Nachfrage in extreme Höhen treiben. Wer diese Regeln im Hinterkopf behält, sie aber zu gegebenem Zeitpunkt überprüft, kann nichts falsch machen. Auch hier gilt: Angebot und Nachfrage entscheiden über die Preise für Heizöl.

Vorteile nutzen und Heizkosten senken



Die Zusammensetzung der Preise ist so komplex, dass Gründe nicht immer erkennbar sind. Fest steht: der Rohölpreis an der Börse, der Dollarwechselkurs, politische Ereignisse und der Wettbewerb bestimmen die Preise für Heizöl. Je mehr Lieferanten in Ihrer Region ansässig sind, desto mehr Wettbewerb entsteht und bringt Ihnen günstigere Angebote. Deshalb sollten Sie unbedingt im Internet die Anbieter vergleichen, um einen günstigen Preis zu erzielen. Sparen Sie Kraft und Zeit, wenn Sie sich mit Nachbarn oder Freunden zusammenschließen. Dafür geben Sie mehrere Lieferstellen im Heizölrechner ein. Denken Sie stets daran, dass Sie die Preise für Heizöl selbst zumindest zum Teil mitbestimmen können, indem Sie den Zeitpunkt und den richtigen Anbieter aussuchen. Nutzen Sie diese Vorteile und gestalten Sie Ihre Heizrechnung günstiger.

Nachrichten zum Thema

Preise für Heizöl ziehen leicht an ...

Durch die anstehende Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten der USA konnten die Ölpreise am Freitag vor Börsenschluss einen mehr mehr

Heizölpreise steigend erwartet nach EU-Gipfel ...

Am Freitag fand der EU-Gipfel statt. Doch noch bevor dieser beendet wurde, zogen die Ölpreise deutlich an. Dieser Trend ließ auch mehr mehr

Heizölpreise sinken kaum trotz Eurokrise ...

Trotz der aktuellen Abschwächung der Rohölpreise infolge der Eurokrise können sich die Verbraucher im Hinblick auf die mehr mehr

Heizöl - Österreichs Energiehandel rät zum Kauf ...

Die Preisentwicklung beim Heizöl in Österreich ist aktuell günstig. Die Preise befinden sich auf einem für die Verbraucher mehr mehr