Abhängigkeiten bei der Heizölpreise Entwicklung

Die Heizölpreise Entwicklung unterliegt ständigen kurzfristigen Schwankungen, die sich täglich abzeichnen. Aber auch langfristige Tendenzen sind bei der Heizölpreise Entwicklung zu beobachten. Während die Preise für Heizöl bundesweit ähnlich sind, gibt es Unterschiede zwischen Norden und Süden. Im Norden und Nordwesten ist das Heizöl meist etwas günstiger als im Süden und Südosten.

Heizölpreise Entwicklung

Die Heizölpreise Entwicklung unterliegt ständigen kurzfristigen Schwankungen, die sich täglich abzeichnen. Aber auch langfristige Tendenzen sind bei der Heizölpreise Entwicklung zu beobachten. Während die Preise für Heizöl bundesweit ähnlich sind, gibt es Unterschiede zwischen Norden und Süden. Im Norden und Nordwesten ist das Heizöl meist etwas günstiger als im Süden und Südosten.

Als Besitzer einer Ölheizung haben Sie die freie Wahl beim Beauftragen eines Heizölhändlers. Schauen Sie regelmäßig ins Internet und beobachten Sie die Preisentwicklungen. So können Sie beim Abpassen des richtigen Zeitpunktes bares Geld sparen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Preise doch noch fallen, bestellen Sie lieber zweimal im Jahr Ihr Heizöl. So lassen sich größere Preisdifferenzen ausgleichen.

Abhängigkeit vom Rohölpreis


Die Heizölpreise Entwicklung ist dabei abhängig vom Rohölpreis. Die Preise für Rohöl unterliegen den Spekulationen an der Börse. Abhängig von Angebot und Nachfrage sinken oder steigen die Preise. Dabei spielen Prognosen sowie politische Ereignisse und Zustände in den Ölförderländern eine wichtige Rolle.

Abhängigkeit vom Dollarkurs


Der Dollarwechselkurs ist ebenfalls verantwortlich für die Heizölpreise Entwicklung, denn auf dem Weltmarkt wird Öl mit Dollar gehandelt. Schwankungen im Dollarwechselkurs beeinflussen folglich auch die Heizölpreise Entwicklung in Deutschland.
Abhängigkeit vom Wettbewerb

Neben der Heizölpreise Entwicklung auf dem Weltmarkt ist auch der regionale Wettbewerb von Bedeutung. Der Preis für Heizöl unterscheidet sich zwischen den einzelnen Heizölhändlern. Dabei ist entscheidend, welche Menge bestellt wird und wie hoch die Lieferkosten sind. Dabei ist es meist von Vorteil, einen regionalen Heizölhändler zu beauftragen, weil die Anfahrtskosten geringer sind.
Die Lieferkosten des Heizöls sind entscheidend, wenn es um den Gesamtpreis geht. Meist günstiger ist ein Heizölhändler aus der Region. Sollten die Preise für Heizöl höher ausfallen, kann eine kürzere Fahrstrecke von Vorteil sein. Werden kleinere Mengen Heizöl gekauft, sind die Lieferkosten wesentlich höher anzusehen in ihrer Bedeutung.

Denn der Gesamtpreis wird davon stark beeinflusst. Hier kann es sinnvoll sein, sich mit Nachbarn oder Freunden auf den gleichen Lieferanten zu einigen und einen Mengenrabatt auszuhandeln. Oder es wird zum gleichen Zeitpunkt bestellt und die Lieferkosten können aufgeteilt werden. Mit entscheidend ist der aktuelle Bedarf von Heizöl. In einer besonders kalten Zeit werden die Preise wahrscheinlich höher sein, wenn viele Verbraucher plötzlich eine neue Lieferung benötigen. Auch der Vorrat an Heizöl beim Lieferanten ist von Bedeutung

Nachrichten zum Thema

Heizöl wegen sinkendem Euro verteuert ...

Der Rohölpreis der Sorte Brent liegt inzwischen bei 119,85 Dollar. Der Börsenwert für Gasöl, was die Heizölpreis mehr mehr

Heizölpreis und Euro haben sich sichtlich erholt ...

Euro und Ölpreis steigen angesichts des beispiellosen Hilfspakets der Europäischen Union für angeschlagene Mitgliedslänger. mehr mehr

Heizölpreise für heute leicht fallend erwartet ...

Der Seitwärtstrend bei den Heizölpreisen setzt sich auch zum Ende der aktuellen Handelswoche fort. Die Experten gehen von leichten mehr mehr

Trend bei den Heizölpreisen gleichbleibend ...

Noch immer sorgen die steigenden Rohölpreise für nachziehende Heizölpreise. Am gestrigen Handelstag hatten sich die mehr mehr