2013 teuerstes Heizöljahr trotz sinkender Preise

12.8.2013 | Redaktion:

Trotz sinkender Heizölpreise ist das Jahr 2013 für die Verbraucher das teuerste Heizöljahr überhaupt. Verantwortlich dafür waren der lange Winter 2012/2013 und der kalte Frühling. Allein zwischen Januar und Mai dieses Jahres wurden 8,65 Millionen Tonnen Heizöl von den Verbrauchern gekauft, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Steigerung um 25 Prozent.

Kostenloser Heizölvergleich der Heizöltarife!
Liter eingeben
Ihre Postleitzahl
Stromvergleich.de Vorteile
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Kostenlose Beratung!
  • Kostenfreie Bestellung

2013 teuerstes Heizöljahr trotz sinkender Preise

Neuer Rekord bald wieder gebrochen?


Das Jahr 2013 gilt bereits jetzt als das teuerste aller Zeiten für Heizölkunden. Zwar sind zuletzt die Heizölpreise gesunken, dies konnte jedoch den stark gestiegenen Bedarf nicht ausgleichen. Zwischen Januar und Mai dieses Jahres kauften die deutschen Heizölkunden 8,65 Mio. Tonnen Heizöl, für die sie ca. 8,7 Milliarden Euro bezahlten. Das entspricht Mehrkosten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 1,4 Milliarden Euro.

Die Zahlen beruhen auf einer Erhebung des Instituts Energy Comment, welches davon ausgeht, dass die kommende Heizperiode weitere Rekorde in Bezug auf die Heizölkosten mit sich bringen wird. Vor allem der kalte Mai habe nach Angaben von Christian Noll, Vorstand der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz, für Rekordwerte beim Heizölverbrauch gesorgt.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!