Ölpreise stagnieren auf gehobenem Niveau

10.6.2013 | Redaktion:

Die stabilen Arbeitsmarktdaten aus den USA ließen die Preise für Rohöl schon letzte Woche steigen – ein Trend, welcher sich zum Wochenauftakt bestätigen konnte. Anstiege wurden zwar kaum vermeldet, dafür stagnieren die Preise aber auf hohem Niveau.

Kostenloser Heizölvergleich der Heizöltarife!
Liter eingeben
Ihre Postleitzahl
Stromvergleich.de Vorteile
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Kostenlose Beratung!
  • Kostenfreie Bestellung

Ölpreise stagnieren auf gehobenem Niveau

Importrekord 2013 erreicht


Der Mai war für Rohöl-Importe ein besonders wertvoller Monat, denn im fünften Monat des Jahres 2013 wurde so viel Rohöl importiert, wie zuletzt zum Jahresanfang im Januar erreicht wurde. Insbesondere China wies eine außerordentlich gestiegene Nachfrage nach Rohöl vor, weshalb der Preis für WTI (West Texas Intermediate) zum Wochenbeginn noch einmal extra zulegen konnte. Die kleine Spitze nach oben führte zu einem Fasspreis von 96,13 US-Dollar.


Brent bleibt im Preis stabil



Die Nordseesorte Brent konnte indes auf ihrem hohen Niveau stagnieren und kostet mit 104,62 US-Dollar ähnlich viel wie noch am Freitagabend.
§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!