Zweitaktgemisch erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Zweitaktgemisch?


Als so genanntes Zweitaktgemisch, oft ist auch von Zweitaktöl die Rede , wird eine Mischung bezeichnet, die aus Kraftstoff und Schmieröl besteht, diese Mischung wird ausschließlich für Zweitaktmotoren angewendet, deren Motoren das Öl unbedingt benötigen. Das Verhältnis der Zweitaktmischung besteht aus 20:1 bis 100:1. Der Einsatz von einem Zweitaktgemisch ist erforderlich für den Betrieb von Zweitaktmotoren, diese finden sich beispielsweise bei Motorrädern oder Mopeds. Häufig besitzen auch Motorsägen oder zahlreiche Rasenmäher einen Zweitaktmotor und müssen daher mit einem Zweitaktgemisch betrieben werden. Zu früherer Zeit, zu Zeiten der ehemaligen DDR gab es auch Autos die auf ein Zweitaktgemisch angewiesen waren: Wartburg, Trabant. An Tankstellen finden sich ganz spezielle Mischeinrichtungen, die es erlauben ein Zweitaktgemisch, nach Angaben des jeweiligen Herstellers vom Fahrzeug oder der jeweiligen Maschine, vorgeschriebene Mischung von Kraftstoff und Schmieröl herzustellen. Das im Zweitaktgemisch neben Kraftstoff enthaltene Schmieröl, bleibt bei dem Verbrennen des Gemischs nicht im Motor, das Schmieröl wird über den Auspuff wieder ausgeschieden.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr