Vaseline erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Vaseline?

Vaseline ist ein Mineralölprodukt, das in der Kosmetikbranche weit verbreitet ist, aber auch Nutzen in der Industrie findet. Es ist ein Gemisch aus flüssigen und festen Kohlenwasserstoffen und hat eine salbenartige Konsistenz. Es ist nicht in Wasser löslich und in seinem ursprünglichen Zustand nahezu geruchslos.
Die Vaseline ist ein synthetisch hergestelltes Fett, das erstmalig 1870 von Robert Chesebrough hergestellt wurde. Zunächst wurde es von seinem Erfinder Petroleumgallert genannt. Erst später lies Chesebrough den Namen Vaseline schützen.
Weiße Vaseline ist, im Gegensatz zur gelben Vaseline, reiner.

Vaseline als Nebenprodukt der Erdölherstellung

Vaseline kann aus Rückständen der Erdölraffination gewonnen werden und besteht überwiegend aus Paraffinen. Es dient in der Industrie als Imprägniermittel für Lederprodukte, als Rostschutzmittel, als Weichmacher in der Gummiproduktion und als Schmier- und Gleitstoff. Neben der industriellen Verwendung wird Vaseline als Grundstoff für Salben und Kosmetika verwendet. Es kann zum Hautschutz, aber auch zum Schutz vor Auskühlung, aufgetragen werden. Vaseline kann auch zur Entfernung von Make-up und Teerflecken auf der Haut oder Kleidung benutzt werden. Auch in Gleitmitteln und Haarpflegemitteln kommt Vaseline zum Einsatz.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr