Umrechnungsfaktoren erklärt von Stromvergleich.de

Kostenlos Heizölpreise vergleichen

Liter
Prüfzeichen Verivox tested 2018
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte
  • Kostenlose Beratung

Umrechnungsfaktoren erklärt von Stromvergleich.de

Was sind Umrechnungsfaktoren?

Der Umrechnungsfaktor ist vor allem für die Heizkostenabrechnung von Bedeutung und somit ein wichtiges Merkmal für den Endverbraucher. Alternativ wird der Umrechnungsfaktor auch Bewertungsfaktor genannt. Heizkörper mit verschiedenen Größen und Bauformen erbringen bei identischer Heizwassertemperatur unterschiedliche Heizleistungen und werden daher mit einem Umrechnungsfaktor in der Heizkostenabrechnung berücksichtigt. Neben der Heizleistung spielen weitere Werte, wie beispielsweise die Wärmeleitung zwischen Heizkörper und Heizkostenverteiler, in den Umrechnungsfaktor ein. Für den Fall, dass ein Heizkostenverteiler mit einer Produktskala ausgestattet ist, wird der Umrechnungsfaktor nicht separat berechnet, da er hier bereits berücksichtigt ist. Auch die Lage der Wohnung innerhalb des Hauses nimmt Einfluss auf den Umrechnungsfaktor.

Umrechnungsfaktoren bei der Heizkostenabrechnung

Der so errechnete Umrechnungsfaktor wird dann mit dem Ablesewert, also dem Jahresverbrauch, multipliziert, so dass der endgültig verbrauchte Wert ermittelt und in Rechnung gestellt wird. Für Mietwohnungen existieren sogenannte Heizkörperdatenblätter, auf denen die Umrechnungsfaktoren aufgeführt sind. Diese können Sie im Zweifelsfall einsehen und so Ihre Heizkostenrechnung selbstständig überprüfen.