Smog erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Smog?

Unter dem Begriff Smog wird von Emissionen bedingte Verschmutzung der Luft genannt, welche insbesonders in Großstädten vorkommt. Smog bedeutet immer die Anwesenheit von Luftschadstoffen in gesundheitsschädlichen und sichtbeeinträchtigenden Konzentrationen. Vom wissenschaftlichen Standpunkt her ist Smog eine stark erhöhte Luftschadstoffkonzentration über dich besiedeltem Gebiet infolge besonders meteorologischer Bedingungen. Prinzipiell tritt Smog nur während windschwacher Wetterlagen auf.
Smog ist eine Mischung aus Ruß, Schwefeldioxid, Staub und Nebel und er kann sich unter den ungünstigen Voraussetzungen einer inversionsartigen Wetterlage lange über einer Stadt halten und ist in der Regel gesundheitsschädlich.

Smog – Was verbirgt sich hinter dem Begriff Smog?

Der Rauch stammt aus den unterschiedlichsten Quellen wie beispielsweise kalorischen Kraftwerken, Holzfeuerungen und Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.
Aus Schwefeldioxid und Wasser bilden sich Sekundärschadstoffe wie schweflige Säure und Schwefelsäure. Diese führen zu Schäden an Pflanzen, Gebäuden sowie zu Reizungen der Atemwege und Augen beim Menschen. Hohe Konzentrationen führen zu Bewusstlosigkeit und zum Tod durch Atemlähmung. Das enthaltenen Ozon und die Stickoxide verletzten die Schleimhäute und können chronische Atemwegserkrankungen zur Folge haben. Sehr hohe Konzentrationen des Feinstaubs verursachen eine Belastung des Herz-/Kreislaufsystems.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr