Russfiltersystem erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Russfiltersystem?

Das wohl derzeit bekannteste Russfiltersystem verbirgt sich hinter dem Dieselrusspartikelfilter. Es werden hier zwei grundlegende Bauweisen unterschieden. Sozusagen gibt es zwei verschiedene Arten eines Russfiltersystem. Der Wandfilter filtert, in dem sich die Russpartikel an den Wänden eines porösen Materials beim durchströmen ablagern. Dies erfolgt auf Grund der Adhäsion.

Der Oberflächenfilter wird vom Abgas durchströmt und filtert durch den Größenunterschied zwischen Pore und Partikel. Es handelt sich hierbei um ein physikalisches Membarantrennverfahren, das heißt, Partikel, die größer als die Membranporen sind, werden zurückgehalten. Auf Grund der geringen Größe von Russpartikeln, wird das Filtrationsverfahren Mikrofiltration genannt.

Russfiltersystem – Pflicht für jedes Dieselfahrzeug

Ist der Filter zu stark verschmutzt muss er frei gebrannt werden. Dies erfolgt automatisch, sobald der Motor eine gewisse Temperatur erreicht hat. In der Vergangenheit hat sich jedoch herausgestellt, dass bei manchen Fahrzeugen, die nur im Stadtverkehr eingesetzt werden die notwendigen Temperaturen nicht erreicht werden und deswegen ein Austausch vom Russfiltersystem notwendig war. Zum Schutz vor Russablagerungen in der Lunge wird durch Atemschutzfilter vorgebeugt um das erhöhte Krebsrisiko zu minimieren.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr