Raffineriekapazität erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Raffineriekapazität?

Die Raffineriekapazität bezeichnet die mögliche Menge die eine Raffinerie in einem bestimmten Zeitraum herstellen kann. Es wird immer wieder gefordert die Kapazitäten der Raffinerien die Rohöl verarbeiten zu erhöhen. Die Angabe der Raffinerie-Kapazität wird definiert durch die Angabe der Tonnen an Rohöl die dort innerhalb eines Jahres verarbeitet werden kann.

Der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) führt jährlich eine Erhebung zu den Kapazitäten der Raffinerien durch und veröffentlicht diese im Internet. Die 15 in Deutschland ansässigen Raffinerien haben eine ungefähre jährliche Kapazität von 115 Millionen Tonnen.

Raffineriekapazität ist mögliche Menge der Rohölerzeugung


Aufgrund der knappen Raffineriekapazitäten steigen die möglichen Gewinne seit dem Jahr 2000 stetig an, die möglichen Handelsspannen werden also immer größer. Da die Nachfrage nach Benzin, dem Hauptgeschäft der Raffinerien in Europa, stetig sinkt, ist nicht auszuschließen, dass die europäischen Unternehmen diese Bereiche aufgeben und neue Strukturen aufbauen werden. Da in Indien und China die Kapazitäten ständig ausgebaut werden, sinkt der Bedarf an europäischen Raffinerien.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr