Produktion erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Produktion?

Die Produktion bzw. Herstellung von Heizöl erfolgt in Erdöl-Raffinerien. Es wird hierbei unterschieden zwischen leichtem Heizöl und schwerem Heizöl. Für die „normalen“ Heizungsanlagen wird das leichte Heizöl eingesetzt, wofür im Januar 2009 ein neuer Standard (schwefelarm, also extra leichtes Heizöl) eingeführt wurde.Heizöl ist eine auf die erforderlichen Spezifikationen zugeschnittene Mischung, ein so genanntes Blend, von verschiedenen Gasölfraktionen, Kerosin und verschiedenen Additiven (Zusätzen).
 

Produktion von Heizöl im Detail


Bei der Produktion von Heizöl werden zunächst Kerosin und Gasöl durch Fraktionierung (Trennung durch Destillation) von Erdöl gewonnen und in speziellen Anlagen entschwefelt. Dieser Vorgang nennt sich auch Raffination. Mitteldestillatfraktionen aus Crackanlagen kommen ebenfalls zum Einsatz bei der Produktion zum Einsatz. Die Raffinationsanlage die zum entschwefeln eingesetzt wird ist eine der wichtigsten Anlagen einer Raffinerie und heißt Hydrofiner.

Die Qualität des Heizöls ist bei der Produktion sehr stark von der Qualität des verwendeten Rohöls abhängig. Um die erforderlichen Spezifikationen zu erfüllen muss das Mischungsverhältnis der einzelnen Komponenten immer wieder leicht verändert und angepasst werden. Da es beim Heizöl keine saisonabhängigen Spezifikationen gibt, gibt es hier, anders als z.B. beim Diesel, auch keine dementsprechenden Blends.

Da an Heizöl hohe Qualitätsansprüche gestellt werden, wird während der Produktion immer wieder anhand von entnommenen Proben geprüft ob das Öl auch den Standards entspricht.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr