Niedertemperaturkessel erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Niedertemperaturkessel?

Der Niedertemperaturkessel ist das Nachfolgemodell des Konstanttemperaturkessels. Der Niedertemperaturkessel senkt die Vorlauftemperatur je nach Außentemperatur. Hierfür sorgt eine Regelung, dass das Kesselwasser jeweils nur so weit erwärmt wird, um das Haus dann bei der entsprechenden Außentemperatur zu beheizen.

Man kann einen Niedertemperaturkessel dauerhaft mit Rücklauftemperaturen von 35 bis 40 Grad betreiben, ohne dass es zu Korrosionsschäden durch ausfallendes Kondensat kommt.
Dank des Niedertemperaturkessels ist auch die Temperatur der Abgase geringer, so dass auch die Schadstoff-Emissionen und der Wärmeverlust sinken. Ein Niedertemperaturkessel kommt auf Nutzungsgrade bis zu 94 Prozent.

Insgesamt werden als Niedertemperaturkessel spezielle Heizkessel bezeichnet, die mit Öl oder Gas betrieben werden. Diese Kessel werden mit besonders niedrigen Vorlauftemperaturen betrieben. Die Absenkung der Wassertemperatur im Kessel wird mittels einer speziellen Konstruktion des Feuerungsraumes bzw. durch den Einsatz entsprechender Materialien ermöglicht.
Vorteile des Niedertemperaturkessels sind geringe Stillstandverluste durch außentemperaturabhängige Steuerung der Kesselwassertemperatur, geringere Wärmeverluste durch die geringe Temperaturdifferenz zwischen dem Kesselwassertemperatur und Umgebungstemperatur sowie geringe Abgasverluste.

Niedertemperaturkessel für jede Heizung

Niedertemperaturkessel gibt es für die folgenden Bauvarianten: Gaskessel mit atmosphärischem Brenner, Gaskessel mit Gebläsebrenner, Gas-Etagenheizung (Umlauf-Gaswasserheizer) und Ölkessel mit Gebläsebrenner.

Beim Austausch eines alten Heizkessels gegen einen Niedertemperaturkessels muss die Eignung des vorhandenen Schornsteins geprüft werden, damit es nicht zu Durchfeuchtung oder Versottung speziell im oberen Schornsteinbereich kommt. Zu den eventuell anstehenden Sanierungsmaßnahmen gehören: Einbau einer Nebenluftvorrichtung, die ohnehin zur Begrenzung des Schornsteinzuges zu empfehlen ist, die Belegung eines Schornsteinzuges mit kleinerem Querschnitte, die Dämmung des oberen Schornsteinbereiches im Dachraum und der Einbau eines Edelstahlrohres.


Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr