Manometer erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Manometer?

Ein Druckmessgerät (auch Manometer) ist eine Messeinrichtung zum Anzeigen und zur Erfassung des physikalischen Druckes eines Mediums (Flüssigkeit, Gas).

Die meisten Manometer benutzen den Außenluftdruck als Referenzdruck, nur bei Sonderbauformen zum Messen des absoluten Drucks wie zum Beispiel beim Barometer wird ein Vakuum als Referenz benutzt. Druckmessgeräte können aufgrund ihrer Messverfahren in direkte Druckmessgeräte (Messung der Kraft pro Fläche) indirekte Druckmessgeräte (Messung über Teilchenzahldichte, Wärmeleitung etc.) eingeteilt werden.

Manometer zur Druckmessung

Direkte Druckmessgeräte nutzen die Krafteinwirkung des Drucks und stellen die gemessenen Druckdifferenzen direkt über mechanische Vorrichtungen (z. B. Hebel mit Zeiger) dar. Daher bieten diese Messgeräte den Vorteil der Gasartunabhängigkeit. Jede mechanische Messung geht mit einer Deformation (Wegänderung, Winkeländerung etc.) einher.

Solche Wegänderungen können prinzipiell mechanisch, kapazitiv, induktiv, piezoresistiv und über Dehnungsmessstreifen weitergegeben werden und je nachdem in entsprechende Ausschläge/Signale umgewandelt werden. Indirekte Druckaufnehmer nutzen sekundäre physikalische Effekte, denen die Theorie über Druck als Maß für die Teilchenzahldichte zugrunde liegt.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr