Gefahrengutbeauftragter erklärt von Stromvergleich.de

Gefahrengutbeauftragter erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Gefahrengutbeauftragter?

In jedem Unternehmen, welches an der Beförderung von Gefahrgut beteiligt ist, gibt es mindestens einen Gefahrgutbeauftragten, der schriftlich bestellt wurde.

Ein Gefahrgutbeauftragter muss im Rahmen der betroffenen Tätigkeiten des Unternehmens nach Mitteln und Wegen suchen und Maßnahmen veranlassen, die die Einhaltung der Vorschriften zur Beförderung gefährlicher Güter für den jeweiligen Verkehrsträger vereinfachen. Der Gefahrgutbeauftragte hat in seiner Funktion keine Weisungsbefugnis. Er ist mehr ein Berater des Unternehmens. Er überwacht alle Vorgänge die mit der Abwicklung der Gefahrguttransporte zusammenhängen. Er muss laut GbV Aufzeichnungen führen und einen Jahresbereich anfertigen.

Wer darf Gefahrgutbeauftragter werden? Es können die folgenden Personen die Funktion des Gefahrgutbeauftragten wahrnehmen: von einem Mitarbeiter des Unternehmens, der auch andere Aufgaben übernimmt, von einer dem Unternehmen nicht angehörenden Person, vom Unternehmensinhaber selbst und es kann auch ein externer Gefahrgutbeauftragter, also einer Person die nicht dem Unternehmen angehört ausgeübt werden.

Wozu wird ein Gefahrgutbeauftragter benötigt?

Im Großen und Ganzen hat ein Gefahrgutbeauftragter unter anderem die folgenden Aufgaben: Überwachung und Einhaltung der Gefahrgutvorschriften, unverzügliche Anzeige von Mängeln bzw. Fehlern, die die Sicherheit der Gefahrgutbeförderung beeinträchtigen könnten, Beratung des Unternehmens bei allen Fragen in Zusammenhang mit der Gefahrgutbeförderung usw.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr