FOB: erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist FOB:?

Als FOB: wird im Ölhandel eine sehr wichtige Vereinbarung bezeichnet. FOB: heißt übersetzt Frei an Bord, diese Vereinbarung legt fest, dass der Verkäufer des Rohöls sich verpflichtet, die Ware an Bord des Schiffes zu bringen. Der jeweilige Verschiffungshafen wird im Kaufvertrag festgelegt, durch die FOB: verpflichtet der Verkäufer sich, genau an diesem vereinbarten Verschiffungshafen die gekaufte Ware vertragsgemäß an Bord zu bringen.


FOB: eine wichtige Vereinbarung im Ölhandel


Durch die FOB: wird der Verkäufer jedoch nicht dazu verpflichtet, für Schäden die durch den weiteren Transport entstehen könnten, aufzukommen. Sobald die gekaufte Ware durch die Ladeeinrichtung des Tanks am Schiff gepumpt wird, gehen die Gefahren durch Verlust oder Schäden auf den jeweiligen Käufer über. Diese Regelung übernimmt die so genannte CIF Klausel, eine feste Klausel im internationalen Ölhandel. Durch die FOB: ist der Verkäufer also nur insoweit verpflichtet, die Ware an den vereinbarten Bestimmungsort, sprich Verschiffungshafen, zu bringen und hat dafür Sorge zu tragen, dass diese sicher an Bord gelangt.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr