Flüchtigkeit erklärt von Stromvergleich.de

Liter eingebenIhre Postleitzahl

Was ist Flüchtigkeit?

Unter Flüchtigkeit versteht man das Verdunstungsverhalten von einem Stoff.

Sie können das Verhalten eines Stoffes oft durch den Dampfdruck kennzeichnen. Gerade Stoffe, die einen hohen Dampfdruck haben, haben eine hohe Flüchtigkeit. Diese Flüchtigkeit besteht aus wässrigen Systemen und besitzt eine hohe Flexibilität in der Umgebung bzw. in der Luft. Den Dampfdruck kann man mit dem sogenannten Sättigungsdruck eines Stoffes vergleichen. Zusammen mit anderen Bedingungen kann er die Transportgeschwindigkeiten oder bestimmte Verteilungen bestimmen.

Bei der Transportgeschwindigkeit findet der Austausch von Austausch von Wasser und Luft oder von Boden und Luft statt. Eine Verteilung kann zwischen Wasser, Boden und sogar Luft stattfinden.

Flüchtigkeit und die Verwendung von Lösungsmitteln

Die Flüchtigkeit hat also die Tätigkeit ein Lösungsmittel verdunsten zu lassen. Sie hängt von der Wärme bzw. Verdampfungswärme ab und wird oft als relative Verdunstungszahl angegeben.

Unter der Verdunstungszahl 10 werden Lösungsmittel als leichtflüchtig eingeordnet. Von der Verdunstungszahl 10 bis 35 werden die Lösungsmittel eingeordnet, die auch als mittelflüchtige bezeichnet werden. Über der Verdunstungszahl 35 können Sie die Lösungsmittel als schwerflüchtig bezeichnen.

Städte bei Stromvergleich.de

Stromanbieter bei Stromvergleich.de
Neueste Heizölnachrichten
3.9.2013
Bis April dieses Jahres sind die Heizölpreise gefallen. Doch seitdem zeigt...mehr mehr