Was hat der Heizöl Tank zu bieten?

Ein, sich immer noch großer Beliebtheit erfreuender Rohstoff zum Heizen ist das Heizöl. Demzufolge haben viele Haushalte einen Heizöl Tank.

Heizöl Tank

Ein, sich immer noch großer Beliebtheit erfreuender Rohstoff zum Heizen ist das Heizöl. Demzufolge haben viele Haushalte einen Heizöl Tank. Jeder hat sie schon einmal gesehen. Sei es inner-oder außerhalb eines Hauses; in kleiner Form oder gigantischen Ausmaßen, wie es in der Industrie üblich ist. Man unterscheidet hier in den meisten Fällen zwischen ober-und unterirdischer Lagerung. Ein solcher Heizöl Tank findet trotz der, immer weiter steigenden Erdölpreise eine häufige Verwendung, da es eine zuverlässige, flexible und sichere Lösung zur Aufbewahrung von Heizmitteln ist.

Was hat der Heizöl Tank zu bieten?



Der Heizöl Tank, egal in welcher Form, ist ein doppelwandiger Behälter aus Stahl oder Kunststoff, in dem das Heizöl geruchsneutral aufbewahrt werden kann. Neben der Frage, ob man den Heizöl Tank nun an der Ober-oder der Unterfläche lagern will, unterscheidet man zwischen drei Arten: 1.) der Batterietank; 2.) der Erdtank; 3.) der standortfertige Tank. Der Batterietank funktioniert nach dem Baukasten-Prinzip. Der Kunde kann also individuell entscheiden, welche Menge an Heizöl er lagern will. Der Vorteil hierbei ist die hohe Flexibilität. Der Erdtank wird, wie der Name schon sagt, in der Erde außerhalb des Hauses versenkt, wodurch die Heizungsanlage innerhalb des Hauses einen erheblich kleineren Teil des Platzes einnimmt. Der dritte und letzte Heizöl Tank ist der standortfertige Tank. Da er vor Ort und Stelle zusammengebaut wird, erlaubt er eine optimale Nutzung der Räumlichkeiten. Diese Art des Tanks eignet sich vor allem für große Mengen an Heizöl.


Der Heizöl Tank und Du



Durch konkrete Umweltbestimmungen fallen natürlich auch bestimmte Pflichten beim Heizöl Tank-Kauf an. Gerade bei Stoffen, die das Grundwasser enorm schädigen können ist höchste Vorsicht und eine gründliche Pflege geboten. Die Kontrolle ihrer Heizöl Tank-Anlage ist nur dem, dafür ausgebildeten Personal vorbehalten. Dazu gehören die Überprüfung der Röhrensysteme, der Anzeigen und Außenwände, sowie die Säuberung des Tanks von eventuell anfallenden Ablagerungen. Es kann auch passieren das Tanks aus Stahl von Rost befallen werden, der bei der Kontrolle ebenfalls entfernt wird. Weiterhin muss auch auf das Füllen des Tanks geachtet werden. Um den Stand im Heizöl Tank zu überprüfen, gibt es dafür konzipierte Füllstandanzeiger. Auch das Einfüllen des Heizöls in den Tank sollte nur von geschultem Personal übernommen werden.


Nachrichten zum Thema

Heizöl-Sorten auf einem Blick ...

Nicht nur auf dem Strommarkt gibt es verschiedene Stromsorten sondern auch der Heizölmarkt bietet für jedes Einsatzgebiet und jeden mehr mehr