Umsatzeinbußen bei Gasimporteur Gazprom

10.11.2009 | Redaktion:

Aufgrund deutlich gestiegener Einkaufskosten musste der russische Gasriese Gazprom in der ersten Jahreshälfte 2009 eine Halbierung der Gewinne hinnehmen. Zwischen Januar und Juni verdiente der Konzern 7,1 Milliarden Euro und das bedeutet rund 49,8 Prozent weniger Einnahmen gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gesamtumsatz schrumpfte auf 38 Milliarden Euro

 
Der weltgrößte Gasanbieter kann somit nur noch einen Umsatz von rund 38 Milliarden Euro generieren – das sind rund 6,6 Prozent weniger. Das Unternehmen teilte mit, dass besonders die hohen Beschaffungskosten in der ersten Jahreshälfte große Einflüsse auf die Einnahmen hatten. In Zentralasien seien die Bezugskosten um 105 Prozent gestiegen und der Weiterverkauf von Gas nach Europa sei um weitere 6 Prozent angestiegen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!