TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Stadtwerke oft zu teuer für Verbraucher

Nach der Liberalisierung das Gasmarkts in Deutschland vereinen sich nun rund 800 Gasanbieter in Deutschland. Die Gaspreise der regionalen Grundversorger sind oftmals viel teurer als die der alternativen Gasversorger. Hinzukommen durch die Regulierung der Netzentgelte weniger Gewinne für viele Stadtwerke.

Hohe Gaspreise gegen alternative Gasanbieter

Der Gasmarkt ist liberalisiert- jeder Verbraucher kann sich nun individuell seinen Gasanbieter aussuchen. Die Gastarife sind transparent, jeder Kunde hat Zugang zu dem Gaspreis, Gastarifen und Vertragsbedingungen. So sucht sich jeder seinen Gasanbieter nach den Punkten aus, die für ihn eine bedeutsame Rolle spielen.

Die Stadtwerke verlieren zunehmen an Kunden. Dieser Zustand hat verschiedene Gründe. Der erste nennenswerte Punkt ist der, dass die meisten Stadtwerke ihr Erdgas nicht selber produzieren oder fördern und häufig von den großen Versorgern in Deutschland beziehen. Gerade hier wird in der Wertschöpfungskette der meiste Gewinn erwirtschaftet.

Der zweite Grund liegt in dem Problem, dass die Stadtwerke immer neuen herkömmlichen Gasanbietern gegenübertreten müssen. Aufgrund von schlankeren Unternehmensstrukturen und Direktverträgen mit den Gaslieferanten, können die herkömmlichen Gasanbieter ihre Gaspreise oftmals unterhalb denen der lokalen Grundversorger anbieten.

Mit dem Ausbau eigener Produktionskapazitäten könnten sich die Stadtwerke einen Weg aus der Krise schaffen. Außerdem schließen sich immer mehr Stadtwerke zusammen um ihre Position auf dem Markt zu bestätigen.

geschrieben am: 24.10.2009