TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Vierte Kaverne als Erdgasspeicher ausgebaut

Der Energiekonzern E.ON Hanse hat damit begonnen, eine vierte Kaverne als Erdgasspeicher zu erschließen. Sie liegt unterirdisch am Salzstock Kraak südlich von Schwerin. Die Salzformation liegt mehr als 1000 Meter unter der Erde und soll bis Ende 2010 ausgesolt werden, wie Hans-Jakob Tiessen, Vorsitzender der E.ON Hanse, am Mittwoch(21.Januar 2009) in Quickborn/Schleswig-Holstein bestätigte.

In Kraak gibt es bereits drei Erdgasspeicher des Unternehmens. Nach Ausbau des vierten Gasdepots können dort in Zukunft knapp 300 Millionen Kubikmeter der wertvollen Energie als Reserve gelagert werden. Mit dieser Menge könnte man 150 000 Einfamilienhäuser ein Jahr lang mit Fernwärme versorgen. Nach E.ON planen nun auch andere Energieanbieter den Bau von Erdgaslagern. Als Standorte sind u.a. die Salzstöcke Hinrichshagen bei Waren und Schweinrich bei Wittstock geplant, Investor ist Gazprom.

geschrieben am: 28.01.2009