Gazprom South Stream Projekt vor dem Startschuss

6.12.2012 | Redaktion:

Der russische Energiegigant plant zum Freitag die offizielle Eröffnung der „South Stream“ Gas-Pipeline. Auf speziellen Wunsch wird das Prestigeobjekt sogar vom russischen Präsident Wladimir Putin höchstpersönlich eröffnet.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gazprom South Stream Projekt vor dem Startschuss

Von Russland nach Westeuropa

 

Die Gas-Pipeline, die teilweise unterirdisch verläuft, reicht von Anapa bis zum bulgarischen Hafen in Varna. Aus Bulgarien soll die „South Stream“ Pipeline im Anschluss ganz Westeuropa mit russischem Gas versorgen. Das Objekt ist für Russland nicht nur finanziell höchst rentabel, sondern soll auch zum international angesehen Prestigeobjekt werden. Daher wird es sich Russlands Präsident W. Putin auch nicht nehmen lassen, zum letzten Schweißen persönlich anwesend zu sein und vielleicht sogar selber Hand anzulegen.
 

 

Ehrgeizig und effizient


Das Projekt war erst vor drei Wochen in internationalen Medien vertreten, als Ganzproms Chef die letzten Unstimmigkeiten und Hindernisse ausräumte. Fortan steht das Projekt unter einem strikten und engen Zeitplan, den Gazprom unter aller Macht, und unter Bedacht der eigenen internationalen Wahrnehmung, versucht einzuhalten.

 

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!