TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gasanbieter wechseln - Russisches Gas günstiger

Bislang stand der deutsche Energiekonzern E.on vor der Entscheidung, neue Gasquellen zu gewinnen und die bestehenden Gaslieferanten zu diversifizieren. Vor allem die hohen Kosten beim russischen Gas bereiteten dem Konzern einige Probleme. Doch E.on scheint aktuell nicht den Gasanbieter wechseln zu müssen, denn das russische Gas wird nach langen Verhandlungen günstiger.

Günstigeres Gas für Deutschland

Nach jahrelangen Verhandlungen zwischen E.on und dem russischen Gaskonzern Gazprom fließt zukünftig günstigeres Gas nach Deutschland. Am Dienstag wurde die Einigung über die Reduzierung der Gaspreise vonseiten Gazproms bekannt gegeben. Die Gaspreissenkung war vor allem dadurch notwendig geworden, da E.on allein im vergangenen Jahr im Gasbereich ein Minus von 700 Millionen Euro zu verbuchen hatte. Das Unternehmen hatte sich durch einen langfristigen Gasliefervertrag an den festen Gaspreis von Gazprom gebunden.

Allerdings waren die Preise für Gas in den letzten Jahren deutlich gefallen, so dass sich für E.on ein Verlustgeschäft ergab. Neben E.on verhandelt auch der Energiekonzern RWE über niedrigere Gaspreise mit Gazprom, um nicht den Gasanbieter wechseln zu müssen. Experten meinen, Gazprom habe den geänderten Gaspreisen zugestimmt, um sich einen Zugang zum deutschen Strommarkt offen zu halten. Denn die Verweigerungstaktik hätte politische Konsequenzen gehabt, die das Etablieren auf dem Strommarkt schwieriger gemacht hätten.

geschrieben am: 04.07.2012