Gaspreise vor deutlichem Anstieg wegen Netzentgelt

7.6.2012 | Redaktion:

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat am Mittwoch das Urteil im Rechtsstreit zwischen mehr als 300 Gas- und Stromnetzbetreibern und der Bundesnetzagentur gesprochen. Die von der Bundesnetzagentur festgelegten Netzentgelte wurden als zu niedrig eingestuft. Die bisherige Berechnungsmethode ist dadurch obsolet geworden und die Netzentgelte werden künftig angehoben. Dadurch steigen dann allerdings auch die Gaspreise.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gaspreise vor deutlichem Anstieg wegen Netzentgelt

Gas wird wahrscheinlich teurer



Die Preise für Gas werden in Deutschland zu gut einem Viertel aus den Netzentgelten berechnet, die die Gasanbieter an die Netzbetreiber bezahlen. Die Netzentgelte werden als Gebühr für die Durchleitung des Gases durch die Netze erhoben. Wenn die Bundesnetzagentur die Möglichkeit, Rechtsbeschwerde gegen das Urteil des OLG einzureichen, nicht wahrnimmt und das Urteil rechtskräftig wird, steigen in den kommenden fünf Jahren die Netzentgelte spürbar an.

Für die Verbraucher würde dieser Umstand weitere Gaspreiserhöhungen nach sich ziehen. Für viele Gaskunden sind die Gaskosten allerdings jetzt schon teilweise zu hoch. Vor allem Geringverdiener und von staatlichen Zuschüssen abhängige Bürger leiden unter den hohen Energiepreisen. Der Anteil derer, die sich die Gasversorgung nicht mehr leisten können, steigt dann weiter an. Deshalb fordert der Bundesverband der Verbraucherschützer die Behörde auf, von der Rechtsbeschwerde Gebrauch zu machen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!