China plant neue West-Ost-Gasleitung

23.11.2011 | Redaktion:

Die Dritte West-to-East Gaspipeline befindet sich derzeit in China in Planung. Zum Ende des Jahres 2013, so der Plan, soll die Pipeline mit einer Kapazität von über 30 Milliarden Kubikmetern (bcm) in Betrieb genommen werden. Chinesischen Medienberichten zufolge, die sich auf Angaben eines informierten Unternehmens berufen, wird sie hauptsächlich Gas von Zentralasien in die chinesische Provinz Fujuan leiten.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

China plant neue West-Ost-Gasleitung

Versorgung der Industriegebiete


Das neue chinesische Projekt wird sich den Angaben zufolge aus einer Hauptbahn, sechs Nebenbahnen drei Erdgasspeichern und einem Flüssigerdgasnetz (LNG)-Terminal zusammensetzen. Insgesamt wird die Pipeline 5.200 Kilometer umfassen. Die Strecke wird ihren Ursprung im uighurischen Autonomen Gebiet Xinjiang haben und in die Stadt Fuzhou in der Provinz Fujian führen, wie die Quelle weiter ausführt. Die Gaspipeline soll die Industriegebiete der chinesischen Küste versorgen und ab 2015 weiter ausgebaut werden. Das transportierte Gas wird hauptsächlich aus Turkmenistan, Usbekistan und Kasachstan stammen.

 

Energiebedarf um fast 90 Prozent gestiegen


Die chinesische National Development and Reform Commission (NDRC) legt jüngst neue Daten offen, die einen Anstieg des chinesischen Energiebedarfs deutlich machen. Die chinesischen Importe von naturgas sind demnach im Vorjahresvergleich um 86,5 Prozent gestiegen und liegen damit bei über 35 bcm. 123 bcm dieses Verbrauchs stammten aus Zentralasien, die restlichen LNG-Importe mussten auf maritimen Weg durch Tankertransporte nach China eingeführt werden.


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!