TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Siemens investiert in US-Gasturbinenfabrik

Im US-Bundesstaat North Carolina wurde gestern eine Gasturbinenfabrik von Siemens eingeweiht. Der Konzern aus Deutschland investiert 350 Millionen Dollar in das Werk. Dadurch sind außerdem 1000 Arbeitsplätze entstanden. Siemens verfügt über eine solch weitere Produktionsstätte in Berlin, berichtet das „Handelsblatt“.

Produktion vor Ort von Vorteil

Doch da kommt die Frage auf, warum sich Siemens ausgerechnet Amerika für dieses Projekt ausgesucht hat? Der Konzern erhofft sich in den USA das große Geschäft. Schätzungen der Experten zufolge könnten in den nächsten 10 Jahren in Amerika etwa ein Drittel der rund 1500 Kohlekraftwerke stillgelegt werden. Diese könnten durch Gaskraftwerke ersetzt werden. Das Gewicht einer Gasturbine ist mit dem Gewicht von einem Airbus A380 zu vergleichen. Aus diesem Grund ist es besser, wenn die Produktion direkt vor Ort stattfindet. Hinzu kommt, dass die Verkaufschancen in Amerika steigen, wenn „Made in USA“ drauf steht. Denn da haben die Städte und Bundesstaaten Mitspracherecht. Der Chef von Siemens Energy in Amerika, Randy Zwirn, verkündete, dass Amerika „langfristig große Chancen“ für den Konzern bietet.

geschrieben am: 19.11.2011