TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Gaspreisanstieg sorgt für Inflationsanstieg

In den vergangenen Monaten stiegen die Preise für Gas und Heizöl. Im Oktober lassen sich nun Auswirkungen auf die Inflationsrate beobachten, wie Medienberichten zu entnehmen ist. Das Statistische Bundesamt macht die Preiserhöhungen bei der Haushaltsenergie verantwortlich für einen Inflationsanstieg von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Experten überrascht

Die Inflationsrate gibt immer einen Hinweis darauf, wie sich die Wirtschaft in Deutschland entwickeln wird. In den vergangenen Monaten war festzustellen, dass das Preisniveau deutlich über der zwei-Prozent-Marke lag. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht in dieser Marke ein Indiz für einen stabilen Preis. Im September stieg der Wert auf 2,6 Prozent und damit so hoch wie seit drei Jahren nicht. Experten haben nicht mit einer solchen Entwicklung gerechnet.

Preisniveau um fast 30 Prozent gestiegen

Mit 2,5 Prozent übersteigt die Inflationsrate stark den Durchschnittswert. Entstanden ist sie angeblich aus den Preiserhöhungen im Bereich der Haushaltsenergie. Im Vorfeld ließen über 600 Gasanbieter ihre Preise mit Blick auf die anstehende Heizperiode in die Höhe schnellen. Laut dem Statistischen Bundesamt spiegelt sich das nun im aktuellen Preisniveau. Im Durchschnitt zahlen die Verbraucher 26,9 Prozent mehr für Heizöl als im vergangenen Jahr und ähnlich entwickelten sich die Preise bei Benzin, Strom, Fernwärme und Gas.

geschrieben am: 29.10.2011