Gibt EnBW die Zustimmung für neues Kraftwerk?

5.10.2011 | Redaktion:

Als der Energiekonzern EnBW die die Mehrheit der Düsseldorfer Stadtwerke übernommen hat, erhielt der Konzern Lob; er sei ein strategischer Partner. Udo Vogtländer verkündete beim Düsseldorfer Bezirk der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, dass eine Blockade dieser Strategie entstehen könnte, wenn EnBW die Zustimmung für ein Gas-Kraftwerk mit Fernwärme-Erzeugung nicht gibt.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gibt EnBW die Zustimmung für neues Kraftwerk?

Zusätzliche Belastungen für den Konzern



Nächsten Freitag diskutiert der Aufsichtsrat über die Investitionen, die für den Bau eines neuen Gas-Dampfkraftwerks notwendig sind. Aus diesem Grund könnten die Weichen für das Kraftwerk am Freitag schon gestellt werden. Stadtwerke-Betriebsratsvorsitzender und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schörnich gab bekannt, dass der Energiekonzern mit der Investitionsentscheidung noch zögert. EnBW muss aufgrund des Atomausstiegs und der Förderung der erneuerbaren Energien ohnehin schon finanzielle Belastungen hinnehmen. Schörnich erklärte, dass es aus diesen Gründen unsicher ist, ob der Energiekonzern seine Zustimmung für den Bau des Kraftwerkes gibt.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!