Gasalarm durch Kühlschrankleck

11.9.2011 | Redaktion:

In einem Unternehmen in Gefrees im Landkreis Bayreuth musste zwischenzeitlich die Produktion gestoppt werden, weil aus einem defekten Kühlschrank Gas ausdrang. Die 20 Mitarbeiter, die sich am Samstagnachmittag in dem Gebäude des Stoff- und Filterherstellers befanden, mussten das Gebäude räumen. Nachdem die Einsatzkräfte das Leck gefunden und neutralisiert hatten, konnten die Menschen in das Gebäude zurückkehren.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Gasalarm durch Kühlschrankleck

Leck am Kühlschrank sorgt für Feuerwehreinsatz



In einer Stoff- und Filterproduktionsfirma in Gefrees wurde am Samstagnachmittag Gasalarm ausgelöst. Ein Kühlschrank war defekt. Aus einem Leck drang Gas aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr räumten das Gebäude und begaben sich auf die Suche nach dem Leck. Der Kühlschrank, aus dem das Gas ausdrang und einen starken Ammoniakgeruch verbreitete wurde aus dem Gebäude entfernt. Anschließend lüfteten die Einsatzkräfte die Räume und beendeten den Einsatz. Menschen kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!