TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

EnBW in Verhandlung mit russischem Gaslieferanten

Karlsruhe – Offenbar plant der Energieriese EnBW eine Zusammenarbeit mit einem Gasunternehmen in Russland. Die Stuttgarter Zeitung erfuhr aus unternehmensnahen Kreisen, dass der Energiekonzern seit Monaten mit der Firma Novatek, dem größten unabhängigen Gasförderer aus Russland verhandelt.

Gespräche mit Novatek weit vorangeschritten

Der Konzernchef Hans-Peter Villis würde die Gespräche mit Nachdruck führen, diese seien bereits weit fortgeschritten. Laut Stuttgarter Zeitung wollte der Energiekonzern EnBW keinen Kommentar dazu abgeben. Das Unternehmen Novatek reagierte nicht auf eine Nachfrage.

Gasgeschäft der EnBW soll ausgebaut werden

Offenbar erhofft sich Villis mit diesen Verhandlungen die Möglichkeit, das Gasgeschäft von EnBW auszubauen. Dem Vernehmen nach hängt dies mit der Option zusammen, am drittgrößten Gasimporteur in Deutschland, der VNG in Leipzig, knapp 48 Prozent zu erwerben. Diese Möglichkeit sei „auf dem Prüfstand“, erklärte der Vorstandschef im Februar bei der Bilanzpräsentation. Nachdem der russische Staatskonzern Gazprom seinen Anteil erhöht hat, kann die EnBW an der VNG vorerst keine Mehrheit erreichen. Villis kündigte weiterhin an, dass bis zum Ende des Jahres über neue Gaslieferverträge entschieden werden soll.

geschrieben am: 18.07.2011