Stadtwerke Bochum – Verzicht auf Erdgasförderung

20.4.2011 | Redaktion:

Wie aus einem Bericht von ‚Radio Bochum‘ vom 19. April hervorgeht, verzichten die Stadtwerke Bochum auf die Förderung von unkonventionellem Erdgas. Die Risiken seien zu zahlreich, betont Stadtwerkssprecher Thomas Schönberg die Entscheidung gegen die Förderung von unkonventionellem Erdgas mit dem sogenannten Fracking-Verfahren. Zudem seien die Umweltrisiken zum Teil noch ungeklärt.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Stadtwerke Bochum – Verzicht auf Erdgasförderung

Fracking-Verfahren umstritten



Bei der als Fracking bezeichneten Fördermethode von unkonventionellem Erdgas wird mit Chemikalien und Sand versetztes Wasser in das Gestein und Flöze gepumpt, in welchem das Gas eingelagert ist. Dieses Gemisch bricht das Gestein auf, so dass Gas entweichen kann. Allerdings birgt das Verfahren nach Ansicht von Schönberg zu viele Risiken für die Umwelt, die teilweise bislang nicht abzusehen sind. Deshalb haben sich die Stadtwerke Bochum gegen die Förderung von unkonventionellem Erdgas entschieden. Vor allem für den Boden und das Grundwasser seien die Risiken enorm. Trotz dessen haben sich in Nordrhein Westfalen verschiedene Unternehmen große Flächen gesichert, auf denen zukünftig nach Erdgas gebohrt werden soll.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!