KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

RWE baut neues Erdgaskraftwerk in Türkei

Laut Medienberichten baut der deutsche Energiekonzern RWE in der Türkei, Ägäisregion, ein neues Gaskraftwerk. Dieses soll eine Leistung von 775 Watt haben und bereits Ende des nächsten Jahres den Betrieb aufnehmen. Jürgen Großmann, der Chef von RWE, und der türkische Energieminister haben in Denizli, einer türkischen Stadt, den Grundstein für das neue Gaskraftwerk gelegt. RWE will mit dem Kraftwerk einen größeren Einfluss auf den türkischen Markt gewinnen.

Energieverbrauch der Türkei wird sich verdoppeln

Nach Ansicht der Internationalen Atomenergiebehörde wird sich der Energiebedarf der Türkei in den nächsten zehn Jahren verdoppeln. Demzufolge bildet die Türkei einen Zukunftsmarkt. RWE plant, mit dem Gaskraftwerk in Denizli rund 2,5 Prozent des Energiebedarfs zu decken. Ein weiteres Projekt, an dem sich der deutsche Energiekonzern beteiligt, ist die Nabucco-Pipeline, deren Verlauf durch die Türkei verläuft. In das neue Gaskraftwerk haben RWE und das Partnerunternehmen Turcas Petrol 500 Millionen Euro investiert.

Erdgas gewinnt weiter an Bedeutung

RWE setzt auf Erdgas als Alternative Energieform. Allerdings lohne sich ein Gaskraftwerk erst, wenn es jährlich mindestens 5.000 Stunden in Betrieb ist. Dass sich der Konzern auf eine Zukunft ohne bzw. mit weniger Atomenergie vorbereitet, zeigen zudem Investitionen in Gaskraftwerke in Großbritannien und Niedersachsen. Bislang existieren in Deutschland 60 Gaskraftwerke. Die Zahl soll allerding s bis 2014 auf 71 ansteigen. Auf diese Weise könnten Gaskraftwerke den Stellenwert als Lückenbüßer bei der Energieversorgung ablegen.

geschrieben am: 15.04.2011