Ukraine kann Erdgasförderung verdoppeln

13.4.2011 | Redaktion:

Laut einem Bericht des Portals ‚Ria Novosti‘ vom 12. April will die Ukraine zukünftig mehr in die Öl- und Gasförderung sowohl am Schwarzen als auch am Asowschen Meer investieren. Dazu sollen laut Angaben von Energieminister Juri Boiko rund 15 Millionen US-Dollar investiert werden. Noch innerhalb dieses Jahres könnte, nach Angaben von ukrainischen Beamten, im Schwarzmeerschelf mit dem Abbau der Energieressourcen begonnen werden. Dadurch könnte die Erdgasförderung der Ukraine verdoppelt werden.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Ukraine kann Erdgasförderung verdoppeln

Neue Lizenzvorkommen erschließen



Aufgrund einer Fördermenge von jährlich rund 20 Milliarden Kubikmeter Erdgas auf dem eigenen Territorium muss die die Ukraine derzeit jährlich rund 40 Milliarden Kubikmeter aus Russland hinzukaufen. Jetzt plant die ukrainische Regierung die Investition von rund 15 Millionen US-Dollar in die Erschlie0ung von Öl- und Erdgasvorkommen in Lizenzgebieten am Schwarzen und Asowschen Meer. Wie Juri Boiko in einem Interview für die ukrainische Zeitung „Denj“ sagte, könne man durch die Vorkommen in Subbotino, Schtormowoje und Odesskoje von überteuerten Erdgasimporten unabhängig werden. Zudem sei es möglich, mit Hilfe der entsprechenden Investitionen die Verbraucher in der Ukraine mit dem eigenen Gas zu versorgen. Rund 35 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus den Erdgasvorkommen Besymjanny und Odesskoje seien industriell nutzbare Vorräte.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!