Russland fordert Senkung der Gastransporttarife

9.4.2011 | Redaktion:

Dem Onlineportal ‚nrcu.gov.ua‘ zufolge fordert der russische Gasmonopolist Gazprom von seinem ukrainischen Partner Naftogaz eine Senkung der Gastransportgebühren. Die Russen sind mit den Gebühren, die die Ukraine für den Gastransport durch ukrainisches Territorium erhebt, nicht zufrieden und plädieren deshalb für eine sukzessive Senkung der Kosten. Dies gab der stellvertretende Gazprom-Chef, Walerij Holubjew, bekannt.

Kostenloser Gasvergleich!
oder
Größe auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Russland fordert Senkung der Gastransporttarife

Preisrabatte für die Ukraine



Das russische Gasunternehmen Gazprom fordert eine stückweise Senkung der Gastransportkosten durch das Gebiet der Ukraine. Die Senkung der Gastransportkosten solle vor allem auf den Preisrückgang in Bezug auf das technische Gas zurückzuführen seien, welches von Naftogaz für den Gastransport von dem russischen Konzern erworben wird. Doch auch Gazprom wolle Naftogaz deutliche Preisnachlässe bieten, sollte die Ukraine ein Mitglied der gemeinsamen Zollunion mit Russland, Kasachstan und Weißrussland werden. Sollte dieser Fall eintreffen, liegen die versprochenen Rabatte bei rund acht Milliarden US-Dollar.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!