TÜV geprüfter Gasvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Das sagt Stiftung Warentest

Größte Gasverflüssigungsanlage produktionsbereit

Laut einem Bericht von ‚Wallstreet online‘ vom 23. März ist die weltweit größte Gasverflüssigungsanlage produktionsbereit. Mit der Anlage soll Erdgas in umweltfreundliche Brenn- und Schmierstoffe umgewandelt werden. Die GTL-Anlage wurde gemeinsam von Qatar Petroleum und Shell entwickelt. Über die gesamte Lebensdauer der Gasverflüssigungsanlage soll insgesamt das Äquivalent von rund drei Milliarden Barrel Öl aus dem North Field im Arabischen Golf verarbeitet werden. Die Anlage befindet sich in Ras Laffan, einer Industriezone an der Küste Katars.

Gemeinschaftsprojekt von Shell und Qatar Petroleum

Nach den bisherigen Plänen soll die Verflüssigungsanlage für Gas, die sogenannte GtL-Anlage (Gas to Liquids), bis zu acht Prozent der weltweiten Produktion von Shell beitragen. Somit wird das neue Projekt zu einem der Hauptantriebe des Unternehmenswachstums bei Shell im Jahr 2012. Die Kapazität der Anlage liegt bei ungefähr 260.000 Barrel Öl je Tag. Die erste Auslieferung wird noch in diesem Jahr erwartet, ab 2012 soll die Produktion dann richtig laufen. Wie der Ländervorsitzende für Shell in Katar, Andy Brown, betont, sei die Gasverflüssigungsanlage eine Wachstumsbasis für Shell in den kommenden Jahren. Zudem stellt das Projekt für Katar eine gute Möglichkeit dar, auch zukünftig Einnahmen aus den vorhandenen Gasreserven zu generieren. Weitere Annahmen erzielt das Land über den Verkauf von Pipeline-Gas sowie Flüssigerdgas. Brown macht deutlich, dass sich Katar die Möglichkeit biete, die Einnahmequellen zu diversifizieren und langfristige Erträge aus Gas zu liefern.

Erzeugnisse umweltfreundlicher als bisher

In der Gasverflüssigungsanlage sollen verschiedene möglichst umweltfreundlichere Stoffe hergestellt werden. Beispielsweise sollen Dieselbrennstoffe, Flugbenzin, Öle für moderne Schmierstoffe, Naphtha für die Plastikherstellung und Paraffin für die Waschmittelerzeugung umweltfreundlicher erzeugt werden, als es bisher der Fall war. Innerhalb eines Tages soll die Gasverflüssigungsanlage ausreichend Diesel für den Antrieb von mehr als 160.000 Autos und ausreichend synthetisches Öl herstellen, um mehr als 225 Millionen Autos herzustellen. Der Shell-Konzern will die Produkte dann über sein weltweites Verkaufsnetzwerk verkaufen. Die weltweit erste kommerzielle GtL-Anlage wurde 1993 in Bintulu (Malaysia) gebaut. Allerdings soll die neue GtL-Anlage zehnmal mehr produzieren als die Bintulu-Anlage.

geschrieben am: 24.03.2011